Avci Wing Tsun Training

Die vier wichtigsten Säulen:


R E S P E K T:

Gerade in einer Kampfkunst bei der das Thema Selbstverteidigung im Vordergrund steht, ist Verantwortung und Respekt vor dem/der Partner/in notwendig. Denn in Partnerübungen werden Konfliktsituationen und Rollenspiele nachgestellt, bei denen natürlich niemand verletzt werden soll.


K Ö R P E R S P R A C H E:

Effektive Selbstverteidigung besteht zum überwiegenden Teil aus innerer Einstellung und äußerem Auftreten und nur zu etwa 25 Prozent aus Kampftechniken. Durch Non-verbale Kommunikation (Körperhaltung und Körpersprache) signalisiert man entweder „Ich bin ein Opfer-Typ“ oder „Hände weg!“ Die beste Verteidigung besteht aus Signalen, die den Angriff schon im Vorfeld verhindert. Um diese Signale aber auszustrahlen, bedarf es der Übung und der inneren Gewissheit, dass man sich auch im äußersten Notfall zur Wehr setzen kann. Dieses vermitteln wir durch das Avci Wing Tsun.


M O T O R I K:

Durch das Avci Wing Tsun verbessern sich zusätzlich die motorischen Grundfähigkeiten, wie Gewandtheit, Schnelligkeit, Balance, Beweglichkeit und Ausdauer.


A U S P O W E R N:

In jeder Unterrichtsstunde findet bei uns ein intensives Training am Sandsack und an Schlagpolstern statt. Somit haben die Jugendlichen die Möglichkeit ihre Kraft in Form einer sportlichen Betätigung abzureagieren und bekommen einen Ausgleich zum normalen Schulalltag.